Vollstreckung gegen Erben und in den Nachlass (Nr. 1877)

8. Mai 2019, 12:30 - 18:00 Uhr
Koblenz

Inhalt:

Verstirbt der Schuldner, wirft dies für Gläubiger zahlreiche Fragen auf: Kann weiter in den Nachlass und darüber hinaus gegen Erben vollstreckt werden? Wenn ja, wie? Kann der Gläubiger auf das Eigenvermögen des Erben zugreifen? Wer kommt als Erbe des Schuldners in Betracht und wie kann er ermittelt werden? Kann erfolgreich zugegriffen werden, obwohl kein Erbe benannt ist? Wie können die Vollstreckungskosten möglichst gering gehalten werden? Nur weil der Schuldner stirbt, bedeutet das nicht, dass Sie Ihre Forderungen abschreiben müssen. Im Seminar erfahren Sie, was Sie bei der Vollstreckung gegen Erben und in den Nachlass beachten müssen, um doch noch zu Ihrem Geld zu kommen!

 Teilnehmerkreis: RA Fachanwälte f. ErbR, Sachbearbeiter der Zwangsvollstreckung

 Themenschwerpunkte

Der Schuldner ist tot - was ist zu tun?

So ermitteln Sie die Erben des Schuldners

- gesetzliche Erbfolge

- gewillkürte Erbfolge

Erb- bzw. Rechtsnachfolgenachweis - das ist zu beachten

Vollstreckung bei der Nachlassverwaltung

Pfändung der Vermächtnisansprüche des Schuldners

Pfändung und Verwertung von Pflichtteilen

Vollstreckung bei Miterben

- Eigenvermögen des Erben

- Zwangsvollstreckung in den Nachlass

- Taktische Möglichkeiten der Nachlassvollstreckung

- Haftungsbeschränkungs- bzw. Haftungserweiterungsmöglichkeiten bei Erben

Vollstreckung bei unbekannten Erben

Fallbetrachtung

- Vollstreckung gegen Schuldner (=Erblasser) hatte bereits begonnen

- Annahme der Erbschaft durch Erben

Vollstreckung bei Vor-/Nacherbschaft   

 

Hinweis: Fortbildungsveranstaltung iSv § 15 FAO (5 Std.) für Fachanwälte für Erbrecht

Veranstaltungsort:
Rechtsanwaltskammer Koblenz
Rheinstraße 24-22
56068 Koblenz
Themenbereiche:
> Erbrecht
Referenten:
> Peter Mock, Dipl. Rechtspfleger, Amtsgericht Koblenz
Gebühr
149,00 €
Verfügbarkeit und Buchung
9
Plätze frei
Teilnehmeranzahl gesamt: 25
Anmelden