Steuer- und Steuerstrafrecht für die anwaltliche Praxis (Nr. 1837)

19. Januar 2019, 09:00 - 16:00 Uhr
Koblenz

Inhalt:

  • Aktuelle steuerrechtliche Entscheidungen
  • FG Münster: Schlichtes Vergessen I
  • FG Köln: Schlichtes Vergessen II
  • Unvermutet angefallene Kosten zur Wiederherstel- lung als anschaffungsnahe Herstellungskosten
  • Berücksichtigung eines Möblierungszuschlags bei Ermittlung der ortsüblichen Miete
  • vGA beim Erwerb eines Einzelunternehmens zu überhöhtem Kaufpreis
  • Begründung und Beendigung einer Betriebsaufspaltung bei Verpachtung des Mandantenstamms eines Freiberuflers
  • Zurückbehalt wesentlicher Betriebsgrundlagen bei Einbringung
  • Geschäftsveräußerung im Ganzen trotz Abschluss eines neuen Mietvertrags
  • Erbschaftsteuerbefreiung für bewegliche körperliche Gegenstände
  • keine Erbschaftsteuerbefreiung eines sog. Familienheims bei Nutzung als Zweitwohnsitz
  • Übergang von Umsatzsteuer-Nachschau zur Umsatzsteuer-Sonderprüfung

 

  • Steuerstrafrechtliche Entscheidungen
  • Festsetzungsverjährung durch Beginn der Fahn- dungsprüfung
  • Außenprüfung nach Selbstanzeige
  • OLG Bamberg 50.000,-- €-Wertgrenze bei Schweizer Konten
  • Freiwillige Akontozahlung bei Selbstanzeige hemmt Festsetzungsverjährung

 

  • Aktuelle Verwaltungsanweisungen
  • vGA und Schenkung, Erlass vom 20.04.2018

 

Hinweis: Fortbildungsveranstaltung i. S. v. § 15 FAO (6 Std.) für Fachanwälte für   Steuerrecht und Strafrecht

 

Veranstaltungsort:
Rechtsanwaltskammer Koblenz
Rheinstraße 24
56068 Koblenz
Themenbereiche:
> Steuerrecht
> Strafrecht
Referenten:
> Dr. Ingo Flore, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Dortmund
Gebühr
147,00 €
Verfügbarkeit und Buchung
3
Plätze frei
Teilnehmeranzahl gesamt: 30
Anmelden