Rechtsschutz vor, während und nach der steuerlichen Außenprüfung (Nr. 1903)

19. Juni 2019, 12:30 - 18:00 Uhr
Mainz

Kooperationsveranstaltung mit der Steuerberaterkammer RhPf und der Wirtschaftsprüferkammer RLP/Hessen/Saarland

 

Inhalt:

1. Voraussetzungen und Zulässigkeit einer steuerlichen Außenprüfung

2. Auswahl der zu prüfenden Betriebe und Ermessensüberprüfung, insbesondere in speziellen Prüfungsfällen

3. Die Prüfungsanordnung und ihre Überprüfung

4. Sonderproblem: Kassennachschau und Übergang in die Betriebsprüfung

– Rechtsnatur und Voraussetzungen einer Nachschau

– Rechtsbehelfe gegen eine Kassen - Nachschau

– Einwendungen und Rechtsbehelfsmöglichkeiten

5. Die einzelnen Ermittlungsmaßnahmen anlässlich einer Außenprüfung

– Rechtsnatur

– Voraussetzungen

– Anfechtbarkeit

– Auswertung und Grenzen

6. Situation zwischen Schlussbesprechung und Änderungsbescheiden

– Verfahrensrechtliche Problemfelder

– Taktische Überlegungen

– Verhältnis Außendienst und Innendienst

7. Anfechtung von Änderungsbescheide nach Außenprüfung

– Akteneinsicht

– Fehlerhafte Ermittlungen

– Verwertungsverbote: Reichweite und Fehlerbehebung

– Aussetzung der Vollziehung

8. Gerichtliche Verfahren im Zusammenhang mit Außenprüfungen

 

Hinweis: Fortbildungsveranstaltung iSv § 15 FAO (5 Std.) für Fachanwälte für Steuerrecht

Veranstaltungsort: Erbacher Hof Grebenstraße 24 55116 Mainz
Themenbereiche:
> Steuerrecht
Referenten:
> Klaus Herrmann, Hochschule Worms, Regierungsdirektor, vormals Landesamt für Finanzen, Koblenz Leiter des Referates für Steuerfahndung und Strafsachen, Zentralstelle Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung
Gebühr
142,00 €
Verfügbarkeit und Buchung
17
Plätze frei
Teilnehmeranzahl gesamt: 35
Anmelden