Juristische Rhetorik und Dialektik für Anwälte – Verhandlungskunst und Zeugenbefragung (Nr. 1995)

2. September 2020, 09:30 - 17:00 Uhr
Koblenz

Inhalt:

Für Gerichtreporter, aber insbesondere die Mandantschaft stellt sich immer wieder die Frage, inwieweit beim Urteilspruch das anwaltliche Plädoyer im Strafverfahren Berücksichtigung findet oder in wieweit anwaltliche Strategien auch bei Zivilangelegenheiten Gerichte überzeugen.

In diesem Seminar geht es darum, strategische und rhetorische Möglichkeiten des Anwalts vom Grundsatz zu beleuchten um diese in der Praxis optimal zur Anwendung zu bringen.

Themenschwerpunkte sind u.a.:

• Juristische Rhetorik und Argumentation – insbesondere bei unerwarteten Situationen vor Gericht, Konter bei rhetorischer Verfremdungskunst, Prozesstaktiken, Häufigste Fehler und Fallstricke

• Das Plädoyer: Aufbau, Möglichkeiten und Grenzen; häufigste Fehler

• Techniken der Verhandlungsführung bei gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen Strategie­ Rhetorik und Psychologie bei Verhandlungen im gezielten Zusammenspiel

• Wahrheit, Lüge, Irrtum oder Täuschung? Glaubhaftigkeitsmerkmale bei Zeugenbefragungen, Techniken der Befragung unter Berücksichtigung von Erken

Veranstaltungsort: Rechtsanwaltskammer Koblenz Rheinstr. 24 56068 Koblenz
Themenbereiche:
>
Referenten:
> Dr. rer. nat. Barbara Wardeck-Mohr; Beratung für Rhetorik und Kommunikation
Gebühr
154,00 €
Verfügbarkeit und Buchung
12
Plätze frei
Teilnehmeranzahl gesamt: 15
Anmelden