AUSGEBUCHT!!! Gutachten im Strafverfahren (Nr. 2087)

30. Oktober 2020, 12:30 - 18:00 Uhr
Mainz

– Kooperation mit dem Ministerium der Justiz, Mainz –

 

Inhalt:

Auch im Strafverfahren hat der Sachverständigenbe-weis durch den Erkenntnisfortschritt der letzten Jahrzehnte erheblich an Bedeutung gewonnen, wie nicht zuletzt die deutlich gestiegene Zahl erstatteter Gutachten zeigt. Insbesondere medizinische und psychologische Gutachten sind aus der Strafrechtspflege nicht mehr hinwegzudenken. Zugleich ist eine Sachverständigenheranziehung von der Auswahlentscheidung bis zur Überprüfung des fertigen Gutachtens mit Herausforde-rungen verbunden, denen sich die Fortbildung widmet. Mit einem Schwerpunkt für Prognose- und Schuldfähigkeitsbeurteilungen werden Qualifikations- und Quali-tätsanforderungen sowie Kriterien für den Umgang mit Gutachten behandelt. Auch geht die Veranstaltung auf Einzelfragen zur Rechtsstellung von Sachverständigen unter Einbeziehung aktueller Rechtsprechung ein.

 

Hinweis: Fortbildungsveranstaltung i.S.v. § 15 FAO (6 Std.) für Fachanwälte für Strafrecht

 

Sollte am 30.10.2020 keine PRÄSENZ möglich sein, wird das Seminar als ONLINE-SEMINAR durchgeführt.

Veranstaltungsort: Universität Mainz - Dekanatssaal des Fachbereichs 03 (Raum 03/150), Haus Recht und Wirtschaft Jakob-Welder-Weg 9 55128 Mainz
Themenbereiche:
> Strafrecht
Referenten:
> Prof. Dr. Dr. Hauke Brettel, Inhaber der Professur für Kriminologie, Strafrecht und Medizinrecht
> Christoph Dr. Schallert, Fachanwalt für Strafrecht, Sozialtrainer (KST/RAP/PPO)
> Prof. Dr. biol. hum. Martin Rettenberger, Direktor der kriminologischen Zentralstelle Wiesbaden und Mitglied des ZiF an der Universität Mainz; Fachpsychologe für Rechtspsychologie
Gebühr
163,00 €
Verfügbarkeit und Buchung
!
Ausgebucht
Teilnehmeranzahl gesamt: 14
Seminaranmeldung ist nicht mehr möglich